Ozontherapie

Die Ozontherapie kann bei folgenden Krankheiten angewandt werden:

  • Bei allen Formen von Durchblutungsstörungen
  • Krebstherapie
  • Lebererkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Herzinsuffizienz und Hypertonie
  • Nierenkrankheiten
  • Magen- und Darmkrankheiten
  • Chronische Entzündungen
  • Asthma bronchiale und Heuschnupfen
  • Pilzinfektionen
  • Immer wiederkehrende Blasenentzündungen
  • Hautkrankheiten

Wird die Ozontherapie nach den Regeln der medizinischen Kunst angewandt, so sind die Nebenwirkungen und Risiken dieser Therapie verschwindend gering. Ein Risiko liegt in einer allergischen Reakionsmöglichkeit, wie heute leider bei den meisten Medikamenten.

Wünschen Sie nähere Informationen, so würde ich mich freuen, von Ihnen zu hören.

Kontakt aufnehmen